08.08.2014  Fr 18:00 und 20:00
„GRENZFAeLLE“
Regie: Anna-Katharina Schröder, Theateraufführung mit Abba, Alexandra Krüger, Annina Butterworth, Esther Zimmering, Jack, Jamal, Jay-Jay, Lisa Conrad, Momo, Ona. (DE/EN)

 

„GRENZFAeLLE“ zeigt in einer Kombination aus Fiktion und Realität die Begegnung von Geflüchteten, engagierten Menschen aus der Solidaritäts-bewegung, indifferenten Menschen aus Wirtschaft und Politik. Jack, selber vor Jahren auf der Flucht nach Deutschland gekommen, hat den Einstieg in die deutsche Gesellschaft geschafft, arbeitet erfolgreich in der Wirtschaft und hat zu einem Geschäftsessen zu sich nach Hause geladen. Seine deutsche Frau Marie überrascht ihn mit weiteren Gästen: aus Libyen, Mali, Ghana oder Burkina Faso geflüchtete Menschen. Die unerwartete Begegnung bringt Aufregung in den Abend. Ein Radiosender berichtet zeitgleich von den aktuellen Geschehnissen und politischen Entwicklungen. Wie viele Menschen sterben täglich an den Außengrenzen der EU? Was passiert mit denen, die es bis hierher geschafft haben? Welche Verantwortung hat auch Deutschland für die politische Lage in den afrikanischen Ländern? Während im Radio diese und weitere Fragen diskutiert werden, eskaliert die Situation in dem luxuriösen Wohnzimmer. Es spielen Geflüchtete zusammen mit Berliner SchauspielerInnen.

 

Eine Veranstaltung auf dem Tempelhofer Feld, Haupteingang Oderstraße, Berlin Neukölln. (Google Maps)

(Foto: Fred Moseley)
(Foto: Fred Moseley)