09.08.2014  Sa 17:00
„Hurría! / Freiheit!“
Riadh Ben Ammar, Solo-Theateraufführung (DE)

 

Das autobiographische Solo-Theaterstück handelt von den vielfältigen Wegen der Freiheitssuche, die zur  der Revolution 2011 in Tunesien führten und aus ihr entstanden. Die Revolution war nicht nur ein Kampf gegen die Diktatur sondern richtete sich auch gegen das europäische Migrationsregime. „Hurría!“ beleuchtet die Zusammenhänge zwischen den Problemen der NordafrikanerInnen und der europäischen Migrationskontrolle. Dies schließt die Frage danach ein, wie der europäische Tourismus in Tunis, Frontex, Abschiebungen und religiöser Fundamentalismus miteinander verknüpft sind. Riad Ben Ammar ist vor 15 Jahren als „Harraga“ (Grenzverbrenner) nach Deutschland gekommen. Lange war er unfreiwillig in einem Flüchtlingslager in Mecklenburg-Vorpommern untergebracht, inzwischen lebt er in Berlin und ist bei Afrique-Europe-Interact aktiv.

 

Eine Veranstaltung auf dem Tempelhofer Feld, Haupteingang Oderstraße, Berlin Neukölln. (Google Maps)